Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wie beginnt man einen Blogeintrag, wenn einem das Thema Angst macht? Ich weiß es nicht, aber ich fange einfach an. Eine persönliche Angelegenheit macht mir momentan sehr zu schaffen. Ein Freund von mir ist vor wenigen Tagen nach einem schlimmen Unfall gestorben und mit jedem Tag wird einem mehr und mehr bewusst, dass er nun wirklich tot und nicht mehr hier ist. Ich komm einfach nicht klar darauf, letzten Monat war ich mit diesem Menschen noch im Kino und habe mich wegen seines einzigartigen Humors kaputtgelacht. Wir haben uns nach 2 Jahren das erste Mal wiedergesehen nach unserer Ausbildung und es ist alles ganz spontan entstanden, und es war alles wie immer trotz der langen Zeit. Niemals hätte ich gedacht, dass dieser Tag, der 11. Dezember 2014 der letzte Tag und das letzte Mal sein würde, an dem ich ihn das letzte Mal in meinem Leben gesehen haben würde. Es frisst mich auf. Wegen ihm war meine Ausbildungszeit zur Hälfte erträglich, ich habe mich jedes Mal auf den Blockunterricht gefreut, weil ich wusste jetzt steht wieder Spaß und Bosshaftigkeit, wie wir es so gern nannten, an erster Stelle.

Janik

Es ist krass, wie man durch so einen Schicksalsschlag aus dem Nichts auf den Boden der Tatsachen zurückgeworfen wird. Ich kann nicht glauben, dass der Mensch mit dem ich letztens noch zusammen gelacht habe, nicht mehr da ist..Plötzlich wirkt mein letzter Moment an ihn so wertvoll und ich will keinen einzigen Augenblick vergessen. Mir kommen die Tränen, wenn ich daran denke, wie wir im Kino saßen und uns so unterhalten haben wie früher und alles so lässig und entspannt war. Ich stand vor zwei Tagen im Stau mit meiner Freundin und es lief "My Immortal" von Evansecene und dann war's vorbei, mit jeder Sekunde reißt es dir das Herz raus und du fragst dich was wäre wenn? Was wäre, wenn er einfach nicht in den Urlaub gefahren wäre? Was wäre, wenn einfach irgendwas dazwischen gekommen wäre, dass er am 8. Januar nicht raus auf die Piste gegangen wäre. Ich werde dich nie vergessen und mein ganzes Leben lang an dich denken, und solang ich an dich denke wirst du niemals gestorben sein. Ich habe immer zu dir aufgesehen und habe dir deswegen ein Lied gewidmet, was ich dir bald hoch in den Himmel schicken werde. Ruhe in Frieden mein Freund..