Part 1: (Blazin’Daniel)

Ich Vertrau Meim Instinkt, Guck Ich Lauf Durch Den Wind
Und Bemerke Erst Jetzt Was Der Augenblick Bringt
Er Bringt Nichts, Er Bringt Leid, Fühl Mich Leer In Der Zeit
Doch Wie Sollst Du Noch Fühlen, Wenn Das Herz In Dir Weint?
Muss Verdrängen, Muss Vergessen Was Tief In Mir Lastet
Hab Die Trennung Der Eltern Bis Heut Nie Verkraftet
Ja Außen Hin Stark, Aber Innendrin Schwach
Und Tief In Meim Herzen Die Verschwindende Kraft
Man Wer Bin Ich Verdammt? Ich Hab Fame, Ich Hab Fans
Aber Nichts Bringt Mich Weiter, Weil Mich Niemand Versteht
Will Talent Nicht Vergeuden, Denn Ich Kenn Meine Träume
Steh Alleine Im Schatten, Weil Mich Die Menschen Enttäuschten
Doch Auf Meinem Weg Zerreiß Ich Grenzen Und Zäune
Der Pfad Richtung Glück Fordert Die Ängste Von Heute
Man Ich Ring Mit Dem Teufel, Wenn Der Himmel Nicht Leuchtet
Verschwind Ich Im Nebel Um Die Sinne Zu Deuten

Hook 1: (Blazin’Daniel) (2x)

Ich Kann Niemandem Trauen, Nein Ich Trau Nur Mir Selber
Jeder Tag Auf Der Erde Ist So Grau Und Wird Kälter
Man Ich Hasse Mich Selbst Und Mein Beschissenes Leben
Droh Im Leid Zu Versinken, Wein Vergiftete Tränen

Hook 2: (DaGolt) (2x)

Ich Kann Niemandem Trauen, Meine Seele Ist Tot
Und Das Schweigen Gebrochen, Mein Schiff Hier In Not
Kein Mensch, Der Mich Stützt, Die Seele Gebrochen
Denn Mir Bleibt Nichts Übrig Außer Zu Hoffen

Part 2: (DaGolt)

Es Ist Kalt Da Draußen, Tiefe Stille Im Herzen
Kein Licht (Kein Licht), Nur Das Flackern Einer Kerze
Alles Um Mich Rum, Es Zerfällt Staub
Kein Ton, Kein Sound, Kein Wort,  Kein Laut
Und Frag Mich Mal, Ich Glaub Ich Werd Nich Alt
Ne Stimme In Mir Drin Sagt Mir Ich Sterbe Bald
DaGolt Wo Ist Dein Lebenswille Hin, Man Ich Weiß Es Nich
Alles Ist Scheiße, Schwierig und Heitel
Trüb Und Grau, Sag Mir Wem Kann Ich Traun
Ich Weiß Es Bis Heute Nur Kaum, Was Ein Alptraum
Was Ich Erleb, Diese Zeilen Die Ich Schreibe Kommen Leider Zu Spät.
Du Bist Gegangen Und Schon Auf Dem Weg
Meine Tränen Hab Ich Rausgepresst
Und Jeden Tag Hab Ich Gebetet, Doch Du Warst Schon Weg
Dieser Scheiß Kommt Von Herze, Doch Die Schmerzen Auch
Und Du Lässt Mich Zurück In Diesem Leeren Raum

Part 3: (Blazin’Daniel)

Hab Den Falschen Vertraut, Es Ist Kalt, Es Ist Grau
Ich Seh Nichts Was Mir Bleibt Außer Qualm Und Den Rauch
Denn Die Seele Verbrennt, Wenn Dein Leben Dich Drängt
Musst Du Selber Entscheiden, Ob Du Gehst Oder Kämpfst
Nein Ich Bin Nich Dein Freund, Ich Bin Keiner Von Ihnen
Ich Hab Euch Nie Vertraut, Weil Es Keiner Verdient
Deshalb Bleib Ich Mir Treu Und Verfolge Mein Ziel
Was Du Gestern Versprachst Bringt Mir Heute Nich Viel

Part 4: (DaGolt)

Schenk Mir Ein Licht, Schenk Mir Ein Lachen
Denn Die Kälte Da Draußen, Sie Macht Mir Zu Schaffen
Umzäunt Von Den Mauern Aus Stahl Und Beton Und
Die Seele Sie Weint In Sich Rein Ohne Hoffnung
Keiner Soll Weinen, Keiner Soll Leiden
Das Saal Voller Tränen Umgeben Von Leichen
Getränkt In Kummer, Rosenwasser
Und Ich Glaube, Dass Ich Das Gute Los Verpasst Hab

Hook 1: (Blazin’Daniel) (2x)

Ich Kann Niemandem Trauen, Nein Ich Trau Nur Mir Selber
Jeder Tag Auf Der Erde Ist So Grau Und Wird Kälter
Man Ich Hasse Mich Selbst Und Mein Beschissenes Leben
Droh Im Leid Zu Versinken, Wein Vergiftete Tränen

Hook 2: (DaGolt) (2x)

Ich Kann Niemandem Trauen, Meine Seele Ist Tot
Und Das Schweigen Gebrochen, Mein Schiff Hier In Not
Kein Mensch, Der Mich Stützt, Die Seele Gebrochen
Denn Mir Bleibt Nichts Übrig Außer Zu Hoffen