Part 1: (Blazin'Daniel)

Ich hatte Träume, wollte fliegen, hinaus ins Paradies
aber flog nur auf die Fresse zwischen Mauern auf den Kies
führte Kriege für Freiheit ohne Aussicht auf den Sieg
gekämpft, verloren, jetzt führ mich raus aus diesem Krieg
Ich will weg von hier und meiner Traurigkeit entfliehen
lieber kämpfen auf zwei Beinen als zu Leben auf den Knien
Sieh es endlich ein mein Freund...........dass es nicht richtig ist
wenn du dich für sie verstellst......... und dabei dich vergisst
Ich fick auf's Buis, Ich bin geschädigt durch die Außenwelt
und hab mich mit meinen Problemen in einen Raum gestellt
um Ihnen nicht mehr auszuweichen, nie mehr drauf zu scheißen
lieber zu ner Lösung kommen als wieder hinten rauszuschleichen
Es gab zu viel Jahre,.........in denen ich die Flucht ergriff
Trag die Last auf meinen Schultern, merk wie schwer mein Rucksack ist
Leb in meiner Welt, ohne Licht und Notausgang
Mein Leben ist kein Brettspiel und ich bin nie über Los gegangen

doch stoß ich an........ auf all die lehrreichen Jahre
trotz der Krisen und Probleme bin ich Herr meiner Lage
Ja es tut mir leid, bei mir gibt's keine RTL Trauerszenen
Meine Eltern lieben mich und haben mich niemals aufgegeben
..............Ich bin nur gefallen um zu lernen wie man fliegt
und wenn es drauf ankommt zeig ich Stärke wie ein Beast
und zerfleische dich im Handumdrehen, du kleiner Parasit
kannst mich nicht zerstören, weil mir die Gabe durch die Adern fließt
Sie dachten ich wär weg, doch ich hab mich nur zurückgezogen
Leute die erst vor mir standen, haben mich hinterrücks betrogen
doch......... diese Parasiten kriegen mich nicht down
hab gelernt in dieser Welt einfach niemandem zu trauen
Ein Moment reicht bis das Messer in deinem Rücken steckt
Mach mir nicht auf Freund, wenn du falsch bist wie ein Lückentext
Ich hab jeden Menschen hier gehasst, ich wollte Amok laufen
psychisch isoliert, denn ich konnt mich keinem anvertrauen

aber hab beschlossen die Probleme in die Hand zu nehmen
Da sich niemand um mich scherte spar ich mir die Dankesreden
Nie mehr siehst du mich mit dem Rücken an den Wänden stehen
denn heute siehst du mich bis ans Limit meiner Grenzen gehen
Oft war ich am Suchen nach dem Sinn in meinem Leben
aber letztlich ist der Stand der Dinge Dinge zu bewegen
Klicks, Hype und Fame in den Hintergrund zu treten
und ein Scheiß zu geben auf die ganzen Spinner, die nur reden
yeah...................................Ich bin gefallen um wieder aufzustehen
Up and Down, Up and Down, denn das ist der Lauf des Lebens