Suche
LYRIK LOUNGE

Songtext: 

Ironie des Schicksals

Part 1: (Blazin’Daniel)

Ich hab alles… auf den letzten Cent im Netz verspielt
wie kann man nur so dumm sein Mann? Da hilft jetzt auch kein C’est la vie
Geld ist nur Papier, doch die Gier nach mehr war riesengroß
doch riesiger das Risiko, vom Mittelstand auf wieder broke
sieh es so, ich wollte reich werden im Netz
und ließ mich leiten durch so Sprüche wie zum Beispiel: sei dein eigner Chef
mir ging’s nie wirklich schlecht, ich hätte auch nicht mehr gebraucht
ich hatte alles was ich wollte, jetzt sitz ich im leeren Haus
und denk darüber nach wie alles Stück für Stück verloren ging
das Haus, die Frau, der Traum vom Glück, und vor mir der Verlobungsging
ohne Sinn,….das ist das schlimmste an der ganzen Sache
eigentlich war ich was Geld betrifft immer ein Klammeraffe
hab nicht mal 5 Euro… in zwei Milchshakes investiert
stieg in den Zug der Gier, dabei war ich ein blinder Passagier
einfach nur wild rumspekuliert, ob der Wert fällt oder steigt
und dann das zehnfache gesetzt und jetzt ist alles weg, es reicht

Hook: (Blazin’Daniel)

Alles oder nichts………….Ich wollte reich sein wie die andren Stars
noch einmal ins Büro kommen und dem Chef sagen er kann mich mal
Zwei……. Minuten später…würd ich meinen Schreibtisch räumen
und auf dem Weg nach draußen würd ich nichts bereuen, denn ich wüsste,
bei mir läuft……………mein Leben lief im Sparprogramm
Ich wollte mehr, und verlor dann alles was man haben kann
Ironie des Schicksals? oder meint ihr nicht
……………..lieber Gott dreh mir die Zeit zurück

Part 2:
(Blazin’Daniel)

Hass…auf mich selbst Bruder, es kotzt mich an
dass ich mich.. obwohl ich’s.. besser weiß trotzdem nicht stoppen kann
reich sein war schon immer etwas was ich sehr verlockend fand
doch steckt erst mal der Kopf im Sand wird es hässlich.. wie der
Glöckner da von Notredame, alles meine eigne Schuld
denn mein Impuls war Gier, das nennt man Vollidiot 2.0
ich hätte aufhören können, doch forderte mein Glück heraus
Ich wollt den graden Weg gehen, aber stürzte dann so krass auf’s Maul
Ist das Geld virtuell kommt es dir viel leichter vor
es zu riskieren, du denkst du läufst nach vorn, doch schießt ein Eigentor
du liest es überall, dass dein Kapital gefährdet ist
doch du hast schon die Dollars in den Augen…und merkst es nicht
AGBs akzeptiert, der Haken ist gesetzt
aber natürlich hast du gar kein Plan von dem Geschäft
einfach nur wild rumspekuliert, ob der Wert fällt oder steigt
doch letzten Endes merk dir eins mein Freund Geld macht dich nicht reich

Hook 2: (Blazin’Daniel)

Heut gewinnst du nichts, aber morgen Bro verlierst du alles
sieh es besser ein, bevor es endgültig vorbei ist
Sei zufrieden, mit dem was du hast, lass es sein
zu denken Geld macht glücklich mein Freund, denn das ist nicht der Fall
……………mein Leben lief im Sparprogramm
Ich wollte mehr, und verlor dann alles was man haben kann
Ironie des Schicksals? oder meint ihr nicht
Mein ganzes hab und Gut verloren durch nur einen Klick

Hook: (Blazin’Daniel)

Alles oder nichts………….Ich wollte reich sein wie die andren Stars
noch einmal ins Büro kommen und dem Chef sagen er kann mich mal
Zwei……. Minuten später…würd ich meinen Schreibtisch räumen
und auf dem Weg nach draußen würd ich nichts bereuen, denn ich wüsste,
bei mir läuft……………mein Leben lief im Sparprogramm
Ich wollte mehr, und verlor dann alles was man haben kann
Ironie des Schicksals? oder meint ihr nicht
……………..lieber Gott dreh mir die Zeit zurück

Songtext finden

Welchen Song suchst du?

Songnamen
Album

Prinzipsache

Und Ihr wollt über Charakter sprechen? ihr gebt ein Wort und habt es dann schon über Nacht vergessen.

Eine Frau, die mich liebt

Du hast was, was ich nicht hab, tausende Streams, ja und ich hab was, was du nicht hast, ne Frau, die mich liebt.

Ziehvater

Supporter bestehlen und Staatsgeld kassier`n und dein Hartz4 dann in der Spielo abends verlieren.

Therapieplatz

Ich lache nicht mehr, ich weine nicht mehr, mir ist alles egal, ich bin einfach nur leer.

Akzeptiert

Es ist normal, dass du verlassen wirst, du gibst alles, doch es gibt sich keiner ab mit dir.

Thor

In wie vielen Beefs ich schon ein Killer war? In mordsvielen, ich hab so viel Energie, ich könnt bei Marvel Thor spielen,

Monumentbauer

Du bist ein Schwächling, ich bin Monumentbauer und standhaft wie das Fundament einer Zementmauer.

Eremit

Die Welt ist krank, deshalb lebe ich als Eremit zurückgezogen, solang es meine Parallelwelt gibt

Paradox

Paradox, wenn man sich nahbar zeigt, dann wollen loste Menschen dir ständig ein Rat erteilen.

Überzeugt vom Bösen

Empathie ging in der neunten flöten, seit ich Menschen kenn, bin ich überzeugt vom Bösen.

Zeitfenster

Es ist ein Teufelskreis, es ist ein Zeitgeist, Freunde schwören dir Treue, doch begehen dabei ein Meineid.

Mailbox

Von den Toten auferstanden so wie Gray Fox, um zu lachen hör ich ein paar Spinner auf der Mailbox.

Die Taten, die folgen

Wir leben in ner verkehrten Welt, man gibt ein Wort, dass man nicht im entferntesten hält.

Gutmenschen

Ich überfahre Gutmenschen, die können der Welt mal was zurückgeben und Blut spenden.

Traumabegleiter

Ich kann hier niemanden mehr ernst nehmen, Kommunikation heißt heute Leute auf X erwähnen.

1,72

Bist immer nebenan, egal in welchem Raum ich bin, du stehst mir bei, wenn Dinge nicht gut gelaufen sind,