LYRIK LOUNGE

Songtext: 

Fahrtwind

Part 1: (Blazin’Daniel)

12 Jahre Rap, und du denkst an Misserfolg
denn du bist ein Troll, der nur Missgunst zollt, was ich wollt
ist rappen, ich trag ne Uhr, die ist nicht aus Gold
trotzdem ist es Zeit, dass sich jeder von euch ficken soll
grad scheint noch die Sonne,
aber ein Gewitter folgt bis du im Golf von der Klippe rollst
au revoir…………linkst du mich wie ein beschissenen Freund
kann es sein, dass du nach nem Track von mir ins Kissen heulst
………….wenn du meinst, dass es bei mir nicht läuft
…………muss ich lachen, denn du wirkst enttäuscht
….weil du siehst, dass ich noch immer steh
doch das ist für mich ganz normal, so wie im Winter Schnee
bin von Gott gesegnet mit Talent von dem du Fotze redest
aber es nicht hast, deshalb trollst du rum und hatest, shameless
…………Drück Escape mein Freund, hat mich gefreut
doch besser wäre, wenn du meinen Weg ab heute nicht mehr kreuzt
guck ich hab geträumt während du, ach komm Schwamm drüber
während ich den Beat auf Repeat hör, denk ich an früher
……………….und reflektier mein ganzes Leben
online gute Miene, aber ich bin immer krank gewesen
……….und ich heulte mehr als ich lachte
…………weil ich niemals echte Freunde hatte
glaub ich muss allein sein, für alle Zeit, weil
die Zeit zeigte ich blieb von keinem Menschen ein Teil

Hook:
(Blazin’Daniel)

… Lass mich treiben von dem Fahrtwind
Kein höherer Sinn, es zählt nur, dass ich da bin
……….Niemand, der zu Hause wartet
………oder irgendwas erwartet
……..Auf der Suche nach den Highlights
……….Fand ich raus, ich werd allein alt
……….
Hab geträumt, dass ich eine Bonze wär
…….
Doch bin broke weiß da kommt nichts mehr

Part 2:
(Blazin’Daniel) 

Die meisten Menschen wissen nicht wie’s ist ein Traum zu haben
geben sich geschlagen, anstatt sich ihren Traum auch mal auszumalen
doch vielleicht braucht es grade
Mut um sich aus seiner Komfortzone rauszuwagen
lieber Treppensteigen – als auf den Aufzug warten
……Ungewissheit schlägt mir auf den Magen
Kopf voller Ideen, ich kann kaum noch schlafen, tausend Fragen
bab ich auch mal Glück, hab ich später einmal Haus und Garten?
aufgewachsen zwischen grauen Straßen, doch so soll mein Leben nicht
mehr sein, Ich will Endorphine, lauter Farben
die mein Leben – mit Glück und nicht mit Angst bestimmen
………..doch mein Weg führte woanders hin
riesiges Talent, nie ein Deal bekommen, Träume platzen
Rückschläge, falsche Freunde, die dich fallen lassen
keine Liebe, nur enttäuscht und hassen
denn ich war mein halbes Leben umzäunt von Ratten
also hieß es Räume schaffen – und Distanz gewinnen
zu den gleichen Menschen, die behaupten, dass sie anders sind
doch wer sowas sagt ist im Grunde genau wie die
trojanischen Pferde, die seit Jahren mit deim Vertrauen spielen
………….spar dein Mitleid, denn ich brauch’s nicht
heb ab wie ein Raumschiff und genieß die Aussicht
egal wo ich hinguck, verlogene Fotzen
doch ich bin nur gefallen um mich nach oben zu boxen

Weitere Songtexte aus diesem Album: