Suche
LYRIK LOUNGE

Songtext: 

George Floyd

Intro: (George Floyd Voice)

Please…please…please, I Can’t Breathe
Please, I can’t breathe man..
I can’t breathe Sir
get up in the car
I will
get in the car man
I can`t move
Mama, Mama…

Part 1:
(Blazin’Daniel)

Fassungslose Bilder, Polizistenmord, Grausamkeit
Augen schreien nach Hilfe, aber George Floyd ist taub und schweigt
für immer … denn er konnte nicht mehr atmen
aber hörten diese Worte Menschen, denen sie egal sind
„Mama“, er schrie nach seiner Mutter
aber Derek Michael Chauvin drückte ihrem Sohn die Luft ab
„I can not breathe“, kranke Schweine ohne Empathie
treffen sich zum Tennis spielen und töten danach Menschen wie Vieh
Black Lives matter, aber euch juckt nur die Champions League
doch Leben ist ein bisschen mehr als Abhängen am Venice Beach
„I can not breathe“, nur noch Hass, der mir am Ende blieb
Mittelfinger hoch für jeden Mensch, der sich nur selber liebt
dreh dich um – und sieh die Welt dort in Scherben liegen
Scherben spiegeln leider kein Glück mehr, auf der Erde kriegen
schlechte Menschen Haus und Garten, andre müssen draußen schlafen
bis die, die kaum was haben auf den Straßen aufhören zu atmen
„I can’t breathe“, dir schlägt das auf den Magen?
eine Woche später träumst du wieder im Applaus zu baden
Menschen teilen Links, aber mehr auch nicht, merkst du’s nicht?
scheiß auf deine Worte, deine Taten zeigen wer du bist

Hook:
(Nico Ritter & Blazin‘Daniel)

Ich kann nicht atmen – so wie George Floyd
die Welt, die größte Hölle, die den Himmel vortäuscht
Menschen feiern Kriege in Fernsehdebatten
doch nur so lang sie Krieg aus der Ferne betrachten

Ich kann nicht atmen – so wie George Floyd
die Welt, die größte Hölle, die den Himmel vortäuscht
schwarze – Menschen…sterben wie Ratten
und die Angeklagten werden noch auf Ehre entlassen

Part 2: (Nico Ritter)

Wo sind die, die behauptet haben, sie wären da für mich
hätten ’nen Plan für mich, aber dann natürlich
als ich sie brauchte, dann halt grade nich‘
ihr wisst genau, wen ich meine, dafür nenne ich euch nicht namentlich
aber was solls man, diesen Quatsch ist man gewohnt
Schluss mit Rassenhass und Co., Zeit für Machtdemonstrationen
Ich muss zum Mic greifen, reden wir von Gleichheiten
Fäuste Richtung Himmel – so wie nach ’nem Sieg von Mike Tyson
Wir müssen’s live zeigen, das darf nicht im Sand verrinnen
schwarz und weiß sind für mich gleich, als wär ich farbenblind
und ihr meint, das wär‘ bloß Phrasendrescherei
doch dann frag ich mich, warum ist diese Qual noch nicht vorbei?
Ich sitz‘ grade hier und schreib
bis zum nächsten Tag und in der Nacht, da schlafe ich nicht ein
weil mich plagt der ganze Scheiß
das darf nicht in Vergessenheit geraten
und wenn doch, dann bestellt für morgen den nächsten Leichenwagen

Hook: (Blazin‘Daniel & Nico Ritter)

Ich kann nicht atmen – so wie George Floyd
die Welt, die größte Hölle, die den Himmel vortäuscht
schwarze – Menschen…sterben wie Ratten
und die Angeklagten werden noch auf Ehre entlassen

Ich kann nicht atmen – so wie George Floyd
die Welt, die größte Hölle, die den Himmel vortäuscht
Menschen feiern Kriege in Fernsehdebatten
doch nur so lang sie Krieg aus der Ferne betrachten

Bridge:
(Nico Ritter & Blazin’Daniel)

Keine Menschen, ich seh Marionetten
sie empfangen ihre Befehle über Radiowellen
arbeiten hart für ihr Geld
doch vergessen, sich dabei die wichtigste Frage zu stellen

Wer ist da, wenn du fällst?
Ich hab kein Plan, nur ich selbst, ansonsten seh ich hier keinen
trau keiner Behörde, denn sie gehen über Leichen
George Floyd, das ist kein Sprichwort, dass ner Floskel gleicht
bete wie du willst, aber glaub nicht, dass zu hoffen … reicht

Part 3: (Nico Ritter)

Ich bin es leid, ich schreib die Zeilen nicht mehr
ich hör die Schreie nicht mehr
die Leichen treiben im Meer

Ich bringe tausend Worte auf das Blatt Papier
nachts um vier – ich hab solche Angst vor dem, was noch passiert
doch wir stehen zusammen, wir fallen zusammen
wir leben und das aus auch nur, weil wir atmen zusammen
wir treten jetzt hervor aus uns’ren Schatten
wir gewinnen diesen Kampf, nur mit Worten, ohne Waffen

Part 4: (Blazin’Daniel)

Reflektiert euch selber, doch wenn`s nicht klappt hier ein Denkanstoß
wenn Cops vor euren Augen ein Mensch killen, dann ist Endstation
die Sensation wär nicht den Mord zu filmen, sondern Menge tobend
einzugreifen, lieber eine Anzeige statt einer Leiche
doch sie nehmen dich fest unter der Tarnung als
leistest du gerade Widerstand gegen die Staatsgewalt
Institutionen, lächerlich wie Karneval
ob du den Song hier feierst macht kein Unterschied wie schwarz und weiß

Outro: (
George Floyd Voice)

You can’t win
I know you
You fuckin stopping his breathin right there
I can’t breathe
He is enjoyin that, he is enjoying that Shit
Let me see your pulse
Is he breathing right now?
Check his pulse
Check his pulse
Check his pulse
Check his pulse bro
987 You just killed that nigga
You just killed that man
You just killed that man bro


Songtext finden

Welchen Song suchst du?

Songnamen
Album

Selbstreflexion

Das ist kein Charthit, das ist Selbstreflexion damit Mama wieder stolz ist auf ihr`n ältesten Sohn.

Sekundär

Kein beschissenes Ego mehr, dass mir mal das Leben schwer gemacht hat, alles, was ich früher wollte, ist nun sekundär.

Totenstille

Totenstille auf dem Friedhof, hier ruht jeder Freund, der sagte er lässt nie los.

Fensterscheibe

Was ist ein Frieden wert, wenn man ihn erreicht mit Maschinengewehren? – die Frage wird sich niemals klären.

Nachruf

Nach Mitte 30 lernst du immer schwerer Menschen kennen und nach paar Versuchen willst du keinen Mensch mehr kennen.

Prinzipsache

Und Ihr wollt über Charakter sprechen? ihr gebt ein Wort und habt es dann schon über Nacht vergessen.

Eine Frau, die mich liebt

Du hast was, was ich nicht hab, tausende Streams, ja und ich hab was, was du nicht hast, ne Frau, die mich liebt.

Ziehvater

Supporter bestehlen und Staatsgeld kassier`n und dein Hartz4 dann in der Spielo abends verlieren.

Alter Speicherstand

Es ist ne Menge Zeit vergangen, ich würd die Freundschaft gern neu laden als gäb es davon noch irgendwo nen alten Speicherstand.

Therapieplatz

Ich lache nicht mehr, ich weine nicht mehr, mir ist alles egal, ich bin einfach nur leer.

Kein Teil von euch

Es ist normal, dass du verlassen wirst, du gibst alles, doch es gibt sich keiner ab mit dir.

Kein Teil von euch

Es ist normal, dass du verlassen wirst, du gibst alles, doch es gibt sich keiner ab mit dir.

Thor

In wie vielen Beefs ich schon ein Killer war? In mordsvielen, ich hab so viel Energie, ich könnt bei Marvel Thor spielen,

Wer bist du?

Ich komm nicht klar, dass dir der Cut mit mir so leichtfiel, Ich glaub an deiner Kälte nehmen sich viele ein Beispiel.

Monumentbauer

Du bist ein Schwächling, ich bin Monumentbauer und standhaft wie das Fundament einer Zementmauer.

Eremit

Die Welt ist krank, deshalb lebe ich als Eremit zurückgezogen, solang es meine Parallelwelt gibt