LYRIK LOUNGE

Songtext: 

Virus

Part 1: (Blazin’Daniel)

Ich dacht ich würd dich kennen
doch du machst uns zu Fremden
und wolltest mich beenden
wie ein Programm, denn du wolltest nicht mehr kämpfen

Du hast mir nichts zu sagen sowie Pantomimen
versteckst dich in deim Android, du Feigling, doch du kannst mich fühlen
weil meine ganzen Lieder, jeden Tag in deinen Gedanken spielen
sie töten dich wie Panzerminen, jetzt wechselst du ins andre Team
denn du trugst schon ne Maske vor der Pandemie, du leidest wohl
an Amnesie, denn du hast mich vergessen wie ein Gefallenen im Kampfgebiet
jetzt bin ich nur ein Mensch, der dort am Rande liegt
doch ich leb weiter, auch wenn du das anders siehst

Refrain: (Blazin’Daniel)

In all den Jahren ließ ich dich nie los
doch für dich war ich ein Virus
die Wahrheit bitter so wie Zitrus
denn für dich war in ein Virus

dein Karma Konto tief im Minus
wir sind abgestürzt, wie Linux und nun endet unser Zyklus
unser Film ist abgedreht, doch er kam nie in die Kinos
jetzt blicke ich zurück, und du machst mich krank wie‘n Virus

Part 2: (Blazin’Daniel)

Der Weg zum Glück war eine Odyssee
doch wieso danach streben, wenn das Festhalten meist doch nicht geht
die Einsicht kommt halt oft zu spät, sie kostet Tränen, ich kotz auf den
den andre als Gott verstehen, ich brauchte noch mehr Zeit, die Zeit blieb
trotzdem stehen
, muss Fehler zahlen, doch hab ein Loch im Portemonnaie
will Koffer nehmen, und gehen, doch kann auch darin keine Hoffnung sehen
Probleme sind allgegenwärtig, wo ich auch aufwach
du haust ab, für dich war ich kein Freund, sondern nur Zaungast
Sag mir was hier los ist, denn du warst doch meine Dosis
an den Menschen, die ich brauchte, doch jetzt teilst du uns wie Moses
meine Tränen spiegeln das Mondlicht
weil ich mit der Last, die vor dir da war, wieder in nem Boot sitz
und wir sind so kurz davor, kurz davor vorm Untergehen
will Wunder sehen, doch etwas in mir frisst mich auf wie Lungenkrebs
du schleichst dich fort, kein weitres Wort, ich bin wieder allein an Board
schenkte Zeit an dich, während ich mit dir meine Zeit verlor

Part 3:
(Blazin’Daniel)

die Hochzeitsglocken läuten wieder
und jetzt bin ich Freund von Niemand, wir sehen uns ab heut nie wieder
du stellst Freundschaft unter Bräute, dieser
Junge lacht grad, weil ich heule, du bist ein Heuchler, lieber

reiß ich mir die Eingeweide raus, als noch ein weit`res Mal
zu spüren, was für ein Mensch du bist, denn du besitzt keinerlei Moral
für dich war ich doch nur die zweite Wahl
Nicole, ich will nicht weiter stören, darf ich vorstellen, dein Gemahl

Refrain
: (Blazin’Daniel)

In all den Jahren ließ ich dich nie los
doch für dich war ich ein Virus
die Wahrheit bitter so wie Zitrus
denn für dich war in ein Virus

dein Karma Konto tief im Minus
wir sind abgestürzt, wie Linux und nun endet unser Zyklus
unser Film ist abgedreht, doch er kam nie in die Kinos
jetzt blicke ich zurück, und du machst mich krank wie‘n Virus

Weitere Songtexte aus diesem Album: