LYRIK LOUNGE

Exitus

Intro: (Blazin’Daniel)

Kennt ihr diese Rapper, die trauriges Liebeslied plus Jahreszahl in den Titel schreiben um den letzten Emo für Klicks zu gewinnen?
Oder diese Rapper, die Jeden Rapbeef in der Szene sensationsgeil mitgeiern und bei dir dann so tun als wäre es total kindisch, wenn das Ursache und Wirkungsprinzip bei Ihnen einsetzt? Ja ich kenn die auch

Part 1: (Blazin’Daniel)

Sayonara denkt er wär ein Superstar auf hohem Ross
doch wird in jeder Disziplin von Blazin’Daniel totgeboxt
ich nehme dich hoch und hops und seh nur ein Totenkopf
wenn ich dich mir vorstell, wie du lost in deiner Wohnung hockst
und hoffst, dass du mal ein Star wirst, ach großer Gott
unsre Dimensionen, du bist Paint und ich bin Photoshop
du willst in die Modus Mio, ich kenn nur ein Modus: Boss
indem ich Feinde zerstampfe wie’n Rhinozeros
Idioten hofften
man hätte mich gebrochen
doch mein umstrittenes Ego ist aus Vollmetall wie Robocop
der weise Sayonara ist am Lästern in der Ferne
doch zieht jetzt aus seiner Lästerfresse letztlich eine Lehre
ja er steckt in der Misere, denn er kommt mir in die Quere
und erlebt am eignen Leib jetzt eine Bombenatmosphäre
Eitelkeit, Neidisch sein
auf Blazin und die Tränen rollen
Sayo trägt gern dick auf, aber ungerne die Spätfolgen

Hook: (Blazin’Daniel)

Exitus – das ist Schrot, den jeder fressen muss
Screamout kriecht zu Kreuze wie beim Hexenschuss
Junge das ist Exitus – während Zate bei mir die Treppe putzt
geb ich seiner Hanna einen letzten Kuss, Junge das ist
Exitus –
weil ich Deutschrap wieder retten muss
jetzt ist Schluss
mit Pussysongs, Ground Zero, Exitus
Exitus – Rapper ringen gestresst nach Luft
denn ich schlag die Fotzenszene jetzt zu Bruch, Exitus

Part 2: (Blazin’Daniel)

Bin ich unterwegs, bin ich auf Rache aus wie Batman
ich mach dich kalt wie Captain Morgan, aber lass dich jetzt brennen
symbolisch siehst du diese Fotze zappelnd in meim Netz hängen
deine Existenz am Arsch wie die Einnahmen von Adsense
Zate und Screamout reißen ihre Fresse auf wie Pacman
doch striken sofort los, sobald sie mit mir ins Gefecht rennen
ihr kommt mit ner Super Soaker, ich komm mit mit ner Mac Ten
in eure Mitte und schieße euch kaputt wie David Backham
Wohlstand – yeah – durch sechsstellige Investments
ich gönn mir einen Lapdance von Maike und soll dir sorgen, dass dein Rap
genauso knallt wie du im Bett bängst du Betthengst
und by the way, sie fragt ob du noch klarkommst,
scheinbar nicht, wenn man bedenkt dass du seit Jahren an deiner Ex hängst
und auf Repeat in Tracks flennst, weshalb sie dich krankhaft besessen nennt
10 Jahre Stalking und du lässt dich dafür feiern
doch wenn Maike bei ihren Freunden von dir spricht heißt es nur Drecksmensch
Competition soll man sportlich nehmen, doch beim Battlen
ist der einzige Sport, den du Kek kennst wohl Wegrennen
Screamout, müsst ihr wissen, war seit Anfang an mein Rapfan
und muss heute so tun als wär`n die Punchlines von mir whack denn
die Wahrheit zuzugeben fällt ihm schwer wie gut zu texten
denn bei Beef wird er zur Pussy wie der Vater der Kardashians
äußerlich verkauf ich mich als Hartzer in ner Sweatpant
doch gehöre zu den People with money wie Huge Jackman

Hook: (Blazin’Daniel)

Exitus – das ist Schrot, den jeder fressen muss
Screamout kriecht zu Kreuze wie beim Hexenschuss
Junge das ist Exitus – während Zate bei mir die Treppe putzt
geb ich seiner Hanna einen letzten Kuss, Junge das ist
Exitus –
weil ich Deutschrap wieder retten muss
jetzt ist Schluss
mit Pussysongs, Ground Zero, Exitus
Exitus – Rapper ringen gestresst nach Luft
denn ich schlag die Fotzenszene jetzt zu Bruch, Exitus

Part 3: (Blazin’Daniel)

Zate musste Lektionen lernen, aber wird wohl hohl sterben
deshalb muss die nicht kapierte Lektion wiederholt werden
es könnte passieren, dass sich Bleichgesichter rot färben
wie die Rettungsdienstwagenfolierungen von Notärzten
Ground Zero Volume 2 und Zate spürt Phantomschmerzen
Deutschrap war mein Vater und du redest mit dem Thronerben
Hu-Ren-Sohn – ey das musst ich einfach loswerden
du bist ne arme Sau sowie Kundschaft auf Flohmärkten
Nick Wettig
hat sich letztlich selbst gefickt Bitch, dich fress ich
auf wie Screamout sein verdammtes Essen, los komm Tisch deck dich
Zate
und Fake liegen so nah beieinander
weil die aufeinander aufbauen sowie Animes auf Mangas
er ist krankhaft besessen von mir wie auch einst von Hanna
zollt Respekt, dass ich so durchzieh und kommt ein Jahr später jammern
aus dem nichts in meinen Stream und meint „Ich will sein Fame“ du Witzfigur
Fitna pur
, wer bist du nur, dass du so krass verbittert wurdst
du Misgeburt, sprich dich nur aus, und heul im Discord rum
weil ich dich gebumst hab wie du Fangirls, die sich ritzen und
alles alles Liebe nachträglich zum Geburtstag
29, aber weder Führerschein noch Fuhrpark
Ich erfuhr grad du guckst mich heimlich, ist ja nur noch hart
dein IQ gleicht den Tagen, an denen du auf Tour warst
im Hause Wettig ist Misgunst eine Urart
du bist ne Lachnummer wie Hape Kerkeling mit Schnurbart
innovative Texte von deinem Label wär‘n unglaublich
doch Zeilen ohne Herz auf Schmerz zu reimen, na wer traut sich?
Nick Wettig lebt wie Bastian Yotta mit nem Gottkomplex
doch wird gerad zu Schrott gepresst, von einem der doch offbeat rappt

Hook: (Blazin’Daniel)

Exitus – das ist Schrot, den jeder fressen muss
Screamout kriecht zu Kreuze wie beim Hexenschuss
Junge das ist Exitus – während Zate bei mir die Treppe putzt
geb ich seiner Hanna einen letzten Kuss, Junge das ist
Exitus –
weil ich Deutschrap wieder retten muss
jetzt ist Schluss
mit Pussysongs, Ground Zero, Exitus
Exitus – Rapper ringen gestresst nach Luft
denn ich schlag die Fotzenszene jetzt zu Bruch, Exitus

Weitere Songtexte aus diesem Album: