Suche
LYRIK LOUNGE

Songtext: 

Brief an mein Leben

Part 1: (Blazin’Daniel)

Liebes Leben, ich schreibe.. dir ein Lied, weil mich die Leere quält
und ich auf das Schiff warte, dass mich von der Erde trägt
weiß einfach nicht weiter, es ist 14 Uhr
sitze hier alleine vorm PC und hab nichts zu tun
…bemitleide mich wieder selbst
alles dunkel, und ich glaub es wird nie wieder hell
…… meine Welt ist ausgebrannt
Freunde hab ich keine, und der Rest ist mit mir auf Distanz
……..keiner hat mehr Bock auf mich
diese lange Depression hat so krass mein Kopf gefickt
………… ich bin echt erbärmlich Mann
anderen leben Träume, ich hab nicht mal einen Werdegang

Hook: (Blazin’Daniel)

und so zieht jeder an mir vorbei
alles um mich rum wirkt groß, nur ich wirke klein
…….Ich bin einsam, doch ich bin’s gewohnt
während du auf Likes wartest auf dein letzten Instapost
…wo sind all die Leute hin
die mir früher sagten, dass sie meine besten Freunde sind?
…scheiß drauf, ich brauche keinen
rede ich mir ein, doch wie lang werd ich noch traurig sein?

Bridge: (Blazin’Daniel)

Vorbei der Traum vom großen Ruhm
Endstation, ich flieg langsam Richtung Boden zu
……….nun bin ich angekommen
Zeit ist relativ, ich frage mich wie lange schon
meine Leute, von früher mich vergessen haben
ist das Leben ein Spiel?, dann spiel ich mit schlechten Karten

Part 2: (Blazin’Daniel)

Andere haben Spaß am Weggehen nachts in Discotheken
Biere heben, feiern,  aber ich kann mir den Mist nicht geben
sowas von peinlich…diese Menschkultur
die sich darum schert, trägst du Billig oder Breitling Uhr
tut mir leid, ich bin einfach nicht dafür gemacht
sondern eher der Weltkritiker, der darüber lacht
Saufen, Vorglühen… und schon freut sich der Standardmensch
denn für mehr.. hat sich sein Gehirn nie angestrengt
…………….ich schäme mich ganz schön fremd
während du außer.. an Party an nichts andres denkst
…………..die Gesellschaft lebt von Nine to Five
und ich lebe irgendwo dazwischen in der Einsamkeit
….. ja vielleicht bin ich ein Depriopfer
du hast Recht, und ich kann nichts dagegen kontern
……………..wieso noch mein Gesicht bewahren
alles was ich jemals war, ist heut nicht mehr da

Hook: (Blazin’Daniel)

…wo sind all die Leute hin
die mir früher sagten, dass sie meine besten Freunde sind?
…scheiß drauf, ich brauche keinen
rede ich mir ein, doch wie lang werd ich noch traurig sein?

Part 3: (Blazin’Daniel)

………… Keiner kann mich mehr gebrauchen
Glück war mir nie ferner, trotzdem lieg‘ ich in ’nen Scherbenhaufen
während alle neben mir emporsteigen wie Astronauten
bleib ich liegen…denn mir fehlt jede Kraft zum laufen
wie oft hab ich mich durch hunderte von Jobs gequält
hineinpressen lassen in ’ne Welt, die keine Hoffnung säht
täglich sterben Träume, doch ich lass nicht zu
dass ihr meinen bekommt…bis zum allerletzten Atemzug

bis zum allerletzten Atemzug
bis zum allerletzten Atemzug
lieber sterbe ich mit Hass im Blut

Überleitung: (Blazin’Daniel)

………….Manchmal setzt man dich auf null zurück
buht dich aus, und sorgt dafür, dass jedermann dich schuldig spricht
von heut… auf morgen drückt dir jeder seinen Dolch ins Herz
Menschen, die dich glauben ließen, dass sie deine Freunde wären

Part 4: (Blazin’Daniel)

…………über Nacht die Existenz gelöscht
der Glaube an das Gute ist in dieser Welt ein Handycap
hast du was zu bieten.. kann dich jeder Arsch benutzen
guck ich war das fünfte Rad am Wagen in sozialen Gruppen
deshalb bleib ich einsam, ….. aber weiß woran
ich bin, anstatt…..ich an jeder Freundschaft zweifeln kann
keine Chance, ich baue keine Bindungen mehr auf
denn es endet alles gleich, wem auch immer du vertraust

Songtext finden

Welchen Song suchst du?

Songnamen
Album

Prinzipsache

Und Ihr wollt über Charakter sprechen? ihr gebt ein Wort und habt es dann schon über Nacht vergessen.

Eine Frau, die mich liebt

Du hast was, was ich nicht hab, tausende Streams, ja und ich hab was, was du nicht hast, ne Frau, die mich liebt.

Ziehvater

Supporter bestehlen und Staatsgeld kassier`n und dein Hartz4 dann in der Spielo abends verlieren.

Therapieplatz

Ich lache nicht mehr, ich weine nicht mehr, mir ist alles egal, ich bin einfach nur leer.

Akzeptiert

Es ist normal, dass du verlassen wirst, du gibst alles, doch es gibt sich keiner ab mit dir.

Thor

In wie vielen Beefs ich schon ein Killer war? In mordsvielen, ich hab so viel Energie, ich könnt bei Marvel Thor spielen,

Monumentbauer

Du bist ein Schwächling, ich bin Monumentbauer und standhaft wie das Fundament einer Zementmauer.

Eremit

Die Welt ist krank, deshalb lebe ich als Eremit zurückgezogen, solang es meine Parallelwelt gibt

Paradox

Paradox, wenn man sich nahbar zeigt, dann wollen loste Menschen dir ständig ein Rat erteilen.

Überzeugt vom Bösen

Empathie ging in der neunten flöten, seit ich Menschen kenn, bin ich überzeugt vom Bösen.

Zeitfenster

Es ist ein Teufelskreis, es ist ein Zeitgeist, Freunde schwören dir Treue, doch begehen dabei ein Meineid.

Mailbox

Von den Toten auferstanden so wie Gray Fox, um zu lachen hör ich ein paar Spinner auf der Mailbox.

Die Taten, die folgen

Wir leben in ner verkehrten Welt, man gibt ein Wort, dass man nicht im entferntesten hält.

Gutmenschen

Ich überfahre Gutmenschen, die können der Welt mal was zurückgeben und Blut spenden.

Traumabegleiter

Ich kann hier niemanden mehr ernst nehmen, Kommunikation heißt heute Leute auf X erwähnen.

1,72

Bist immer nebenan, egal in welchem Raum ich bin, du stehst mir bei, wenn Dinge nicht gut gelaufen sind,