LYRIK LOUNGE

Songtext: 

Brief an mein Leben

Part 1: (Blazin’Daniel)

Liebes Leben, ich schreibe.. dir ein Lied, weil mich die Leere quält
und ich auf das Schiff warte, dass mich von der Erde trägt
weiß einfach nicht weiter, es ist 14 Uhr
sitze hier alleine vorm PC und hab nichts zu tun
…bemitleide mich wieder selbst
alles dunkel, und ich glaub es wird nie wieder hell
…… meine Welt ist ausgebrannt
Freunde hab ich keine, und der Rest ist mit mir auf Distanz
……..keiner hat mehr Bock auf mich
diese lange Depression hat so krass mein Kopf gefickt
………… ich bin echt erbärmlich Mann
anderen leben Träume, ich hab nicht mal einen Werdegang

Hook: (Blazin’Daniel)

und so zieht jeder an mir vorbei
alles um mich rum wirkt groß, nur ich wirke klein
…….Ich bin einsam, doch ich bin’s gewohnt
während du auf Likes wartest auf dein letzten Instapost
…wo sind all die Leute hin
die mir früher sagten, dass sie meine besten Freunde sind?
…scheiß drauf, ich brauche keinen
rede ich mir ein, doch wie lang werd ich noch traurig sein?

Bridge: (Blazin’Daniel)

Vorbei der Traum vom großen Ruhm
Endstation, ich flieg langsam Richtung Boden zu
……….nun bin ich angekommen
Zeit ist relativ, ich frage mich wie lange schon
meine Leute, von früher mich vergessen haben
ist das Leben ein Spiel?, dann spiel ich mit schlechten Karten

Part 2: (Blazin’Daniel)

Andere haben Spaß am Weggehen nachts in Discotheken
Biere heben, feiern,  aber ich kann mir den Mist nicht geben
sowas von peinlich…diese Menschkultur
die sich darum schert, trägst du Billig oder Breitling Uhr
tut mir leid, ich bin einfach nicht dafür gemacht
sondern eher der Weltkritiker, der darüber lacht
Saufen, Vorglühen… und schon freut sich der Standardmensch
denn für mehr.. hat sich sein Gehirn nie angestrengt
…………….ich schäme mich ganz schön fremd
während du außer.. an Party an nichts andres denkst
…………..die Gesellschaft lebt von Nine to Five
und ich lebe irgendwo dazwischen in der Einsamkeit
….. ja vielleicht bin ich ein Depriopfer
du hast Recht, und ich kann nichts dagegen kontern
……………..wieso noch mein Gesicht bewahren
alles was ich jemals war, ist heut nicht mehr da

Hook: (Blazin’Daniel)

…wo sind all die Leute hin
die mir früher sagten, dass sie meine besten Freunde sind?
…scheiß drauf, ich brauche keinen
rede ich mir ein, doch wie lang werd ich noch traurig sein?

Part 3: (Blazin’Daniel)

………… Keiner kann mich mehr gebrauchen
Glück war mir nie ferner, trotzdem lieg‘ ich in ’nen Scherbenhaufen
während alle neben mir emporsteigen wie Astronauten
bleib ich liegen…denn mir fehlt jede Kraft zum laufen
wie oft hab ich mich durch hunderte von Jobs gequält
hineinpressen lassen in ’ne Welt, die keine Hoffnung säht
täglich sterben Träume, doch ich lass nicht zu
dass ihr meinen bekommt…bis zum allerletzten Atemzug

bis zum allerletzten Atemzug
bis zum allerletzten Atemzug
lieber sterbe ich mit Hass im Blut

Überleitung: (Blazin’Daniel)

………….Manchmal setzt man dich auf null zurück
buht dich aus, und sorgt dafür, dass jedermann dich schuldig spricht
von heut… auf morgen drückt dir jeder seinen Dolch ins Herz
Menschen, die dich glauben ließen, dass sie deine Freunde wären

Part 4: (Blazin’Daniel)

…………über Nacht die Existenz gelöscht
der Glaube an das Gute ist in dieser Welt ein Handycap
hast du was zu bieten.. kann dich jeder Arsch benutzen
guck ich war das fünfte Rad am Wagen in sozialen Gruppen
deshalb bleib ich einsam, ….. aber weiß woran
ich bin, anstatt…..ich an jeder Freundschaft zweifeln kann
keine Chance, ich baue keine Bindungen mehr auf
denn es endet alles gleich, wem auch immer du vertraust

Songtext finden

Welchen Song suchst du?

Songnamen
Album

Designierter Kek

Du bist nur ne Missgeburt aus dem Kommentarfeld, was erklärt, warum du mich wissentlich falsch darstellst

Augen öffnen

Ich komme euch die Augen öffnen
und zwing euch die eingebrockte Suppe langsam auszulöffeln

Endgegner

Man kann mich nicht mit dem Standard vergleichen, denn den Standard könnt ich bei meinem Stand nicht erreichen.

Briefköpfe

„Was führt der im Schilde?“, du merkst, das wird was Großes, deshalb wird aus lass uns battlen „such dir psychische Hilfe“.

Blutgrätsche

Von deiner Ghostgang sieht man keinen mehr in den Streams, die einzigen Geister, die hinter dir stehen, sind die Geister, die du riefst.

Donnerblitz

Wieso kann ich nicht wie die andren Menschen sein? Rückblickend ließ ich mich wohl auf die falschen Menschen ein.

Totengräber

Mich zu triggern geht nur eine Weile gut, doch dann ist Schluss, ich zieh dich mit Kalkül aus dem Verkehr wie Francis Underwood.

Kundenservice

Geschehnisse der Welt machen dich regungslos, weil dir langsam klar wird, dass das Karma sich nicht jeden holt.

Rap ist Competition

Swipe weiter und träum ein TikTok Star zu werden, doch da draußen kriegst du nichts geschissen sowie Finch, der Heimscheißer.

Endzeitstimmung

Seit Jahren letztes Level und es geht nicht weiter – Depression, mein Wegbegleiter .

Fähnchen im Wind

Komm auf den Boden Pryme, du hattest nie ne Sternstunde, du drehst in deiner Lostness nur wieder ne Ehrenrunde.

Selbsterkenntnis

Social Media, Gift für die Nerven, das Einzige, was hilft ist sich zu entfernen.

Ikarus

Bin kein Rapper wegen Kohle du Fotze und ich war’s nie, denn authentischer Rap braucht keinen Vertragsdeal.

Vergängliche Materie

Erst gibt es nen freundlichen Händedruck von lachenden Gesichtern, gegen die du schon bald kämpfen musst.

Untergang der Gesellschaft

Du schickst mir Lachsmileys, doch es gibt nichts mehr zu lachen. Du pushst dein Ego auf und ich hab meines sterben lassen.