Suche
LYRIK LOUNGE

Songtext: 

Atlas

Part 1: (Blazin’Daniel)

Ich such nicht mehr nach dem Sinn des Lebens
hab mich den Gegebenheiten einfach hingegeben
man verbringt sein Leben damit irgendwas zu werden
bis wir von der Lebensenergie verlassen werden
hustlen für Karrieren –
aber warum?
schlagen uns mit andren gefallen das ganze Jahr rum
ich bin so müde von dem Leistungsdruck
weil man ständig irgendwem irgendwas beweisen muss
was mich kümmert ist der immense Zeitverlust
der entsteht, weil man ständig auf sein IPhone guckt
hochscrollen, runterscrollen
Ablenkung den ganzen Tag, ist das nicht wundervoll?
oder ist das einfach die absolute Zeitverschwendung
ich erhöh an jedem neuen Tag mein Zeilenpensum
Rap als Ventil nutzen, lohnt sich das?
fragt mich jeder, weil ich mit Rap keine Kohle mach
 
Hook
: (Blazin’Daniel)

doch ich mach das, weil ich zwischen Beat und
Melodie mein`n Platz hab, hier fällt meine Last ab
egal was mich abfuckt, ich schreib einen Absatz
denn ich zeig in Rap die Welt so wie ein Atlas

Part 2
: (Blazin’Daniel)

Jeder wollt mir sagen, wo es lang geht
deshalb blieb ich einfach irgendwann stehen
euch geht’s um Ansehen, in der Gesellschaft
um das Lob vom Chef, der dich angestellt hat
das Leben ist ein soziales Experiment
andre sind gefangen, andre hab`n die Ketten gesprengt
manche leben in ner Villa, manche leben in nem Loch
mache kriegen in ihr`m Leben nichts geregelt wie nen Job
apropos Job, ich streb nicht nach nem Job, der mich auslaugt
und ich werd nicht sterben, wenn ich mir vielleicht kein Haus kauf
Leute wollen dir ständig verklicken, was du auch brauchst
doch ich brauch nur Rap, weil der mich jeden Tag neu aufbaut
Ich bin als Mensch genau so gut wie ich bin
und kein Shitstorm schaffts mich aus der Ruhe zu bringen – yeah
Ich komme aus nem kleinen Dorf
um an mich zu glauben, brauch ich keinen scheiß Award

Hook
: (Blazin’Daniel)

doch ich mach das, weil ich zwischen Beat und
Melodie mein`n Platz hab, hier fällt meine Last ab
egal was mich abfuckt, ich schreib einen Absatz
denn ich zeig in Rap die Welt so wie ein Atlas

Songtext finden

Welchen Song suchst du?

Songnamen
Album

Prinzipsache

Und Ihr wollt über Charakter sprechen? ihr gebt ein Wort und habt es dann schon über Nacht vergessen.

Eine Frau, die mich liebt

Du hast was, was ich nicht hab, tausende Streams, ja und ich hab was, was du nicht hast, ne Frau, die mich liebt.

Ziehvater

Supporter bestehlen und Staatsgeld kassier`n und dein Hartz4 dann in der Spielo abends verlieren.

Therapieplatz

Ich lache nicht mehr, ich weine nicht mehr, mir ist alles egal, ich bin einfach nur leer.

Akzeptiert

Es ist normal, dass du verlassen wirst, du gibst alles, doch es gibt sich keiner ab mit dir.

Thor

In wie vielen Beefs ich schon ein Killer war? In mordsvielen, ich hab so viel Energie, ich könnt bei Marvel Thor spielen,

Monumentbauer

Du bist ein Schwächling, ich bin Monumentbauer und standhaft wie das Fundament einer Zementmauer.

Eremit

Die Welt ist krank, deshalb lebe ich als Eremit zurückgezogen, solang es meine Parallelwelt gibt

Paradox

Paradox, wenn man sich nahbar zeigt, dann wollen loste Menschen dir ständig ein Rat erteilen.

Überzeugt vom Bösen

Empathie ging in der neunten flöten, seit ich Menschen kenn, bin ich überzeugt vom Bösen.

Zeitfenster

Es ist ein Teufelskreis, es ist ein Zeitgeist, Freunde schwören dir Treue, doch begehen dabei ein Meineid.

Mailbox

Von den Toten auferstanden so wie Gray Fox, um zu lachen hör ich ein paar Spinner auf der Mailbox.

Die Taten, die folgen

Wir leben in ner verkehrten Welt, man gibt ein Wort, dass man nicht im entferntesten hält.

Gutmenschen

Ich überfahre Gutmenschen, die können der Welt mal was zurückgeben und Blut spenden.

Traumabegleiter

Ich kann hier niemanden mehr ernst nehmen, Kommunikation heißt heute Leute auf X erwähnen.

1,72

Bist immer nebenan, egal in welchem Raum ich bin, du stehst mir bei, wenn Dinge nicht gut gelaufen sind,